Chester Bennington ist tot

Der Frontman der Nu-Metal Linkin Park hat sich in seinen Haus in Los Angeles das Leben genommen. Chester litt unter Depressionen und war Drogen- und Alkohol Abhängig. Er starb im Alter von 41 Jahren und hinterlässt 6 Kinder. Zu letzt machte die Band auf sich aufmerksam, als sie die Facebook Seite von Depeche Mode übernahmen und dort Live Mitschnitte einer Cover Version zu „Strangelove“ präsentierten. In der Schule war es Chesters größter Traum einmal mit Depeche Mode auf der Bühne zu stehen.  But In the End, IT doesnt really Matter…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.