Martin Gore über David Bowie

martin_l_gore_2015Es ist kein Geheimnis, das Martin Gore und David Gahan zu den größten Fans von David Bowie zählen. Zum Ableben des Ausnahme-Künstlers hat Martin L. Gore nun ein paar persönliche Worte verfasst, die wir für euch übersetzt haben:

“David Bowie – Wo soll man anfangen? Ist es zu offensichtlich, wenn man sagt, dass er  der einflussreichste Künstler für unsere Generation und jünger war?  “Ziggy Stardust” war damals mein erstes Album, das ich besaß und seine Fähigkeiten sich immer selbst zu erneuern, bedeutete auch heute noch für mich, dass ich mich sehr auf die Veröffentlichung seines neuen Albums “Blackstar” vor wenigen Tagen freute. Ich habe Bowies Songs immer aus der Umkleidekabine von Mr. Gahan gehört, viel öfter, als ich zählen kann. “Heroes” war damals der erste Song, den wir  als Depeche Mode gespielt haben. Wir waren alle mehr, als nur normale Fans. Er ist der einzige Künstler, der uns dazu gezwungen hat, am Tag der Veröffentlichung seiner neuen Alben in die Plattenläden zu stürmen, um sein neues Werk zu kaufen. Das war zu Vinyl-Zeiten schon so und gilt bis heute.  Seine Musik bewegte uns, aber er war so viel mehr als nur einen Musiker. Ihm zu  folgen, einer seiner Fans zu sein, war eine magische Reise.  Er durchbrach Grenzen und führte uns an Stile und Genres heran, die uns allen bis dahin weder bekannt noch existent waren. Er erfand sie neu! Er war ein Star – der Star der Stars. Für uns war er die größte Legende. Eine Legende, die  sich noch nie auf seinen Lorbeeren ausgeruht hat, sondern immer weiter experimentiert hat, bis zu seinem Tod. Wir trauern zusammen mit dem Rest der Welt, wir trauern um unser größtes Talent. Es wird sehr schwer sein, sich davon zu erholen.” – Martin Gore 11. Januar 2016

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.