Morrissey live in Deutschland

morrissey2014Als Steven Patrick Morrissey 1959 in Davyhulme, einem Vorort von Manchester, zur Welt kam, lernte er schnell, was es bedeutet, ein Außenseiter zu sein. Seine Eltern waren irisch-katholische Einwanderer, die sich mit den laxen Sitten in der Arbeitersiedlung schwer taten. So verbrachte er als Kind die meiste Zeit zu Hause. Mit sieben begann er, Schallplatten zu sammeln. Er wollte damals noch in die Fußstapfen seiner Mutter treten und Bibliothekar werden. Diese tiefe Verbundenheit zur Literatur und Lyrik spürt man in jeder Zeile, die er schreibt. Insbesondere die Bücher von Oscar Wilde sowie „A Taste Of Honey“, ein Drama der irischen Schriftstellerin Shelagh Delaney, üben bis heute einen nachhaltigen Einfluss aus. Bedingt durch seine irische Außenseiterrolle, war seine Jugend von Melancholie geprägt. Er hatte kaum Freunde, nahm Antidepressiva und verließ selten sein abgedunkeltes Zimmer, in dem er oft tagelang auf einer Schreibmaschine tippte. Der Rest ist bekannt. Im Juli veröffentlichte Morrissey sein 10. Studioalbum namens “World peace is None of your Business”, dass er im November 2014 auch endlich live in Deutschland vorstellt.

 

05.11.2014 Mi. Hannover / Capitol
23.11.2014 So. Berlin / Columbiahalle
24.11.2014 Mo. Essen / Colosseum Theater

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.